Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Der Kreisverband ehrt treue Mitglieder

25-jährige Mitgliedschaft bei der ÖDP

Regen. Ein ganz besonderes Jubiläum konnten bei der Sitzung des Kreisverbandes Regen der ÖDP zwei Mitglieder feiern: Josef Aigner, Dipl. Theologe aus Kirchaitnach, und Christian Pletl, Dipl. Ingenieur aus Regen vom Huberhof. Sie sind beide im Jahre 1994 in die ÖDP eingetreten, als der Kreisverband gegründet wurde. Während einer Gesprächsrunde nach den Gründen ihrer gewollten Zugehörigkeit zu dieser Partei gefragt, gab der eine an, dass das Programm der ÖDP in gewisser Weise den zehn Geboten der Bibel nahekomme, der andere fühlte sich damals als junger Student beim Kreisverband sehr gut aufgehoben.

In der ÖDP arbeiten Gleichgesinnte zusammen, die sich den entscheidenden Herausforderungen unserer Zeit stellen: der globalen Krise mit ihren ökologischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ethischen Aspekten. Die Partei nehme als einzige Partei keine Firmenspenden an, weil sie unabhängig sein wolle und sich für eine saubere Demokratie einsetze, betonte Kreisvorsitzender Peter Kirmis. Spektakulärste Erfolge der ÖDP waren die Volksentscheide zur Abschaffung des Bayerischen Senats 1998 und das Gesetz für echten Nichtraucherschutz 2010. Das äußerst erfolgreiche Volksbegehren zum Artenschutz „Rettet die Bienen“ im Jahr 2019 hat dazu geführt, dass die Bayerische Staatsregierung das modernste Naturschutzgesetz in Deutschland verabschiedet hat. Daher erhofft sich die ÖDP bei den anstehenden Kommunalwahlen in Bayern eine weitere Zunahme der Zahl ihrer bereits schon vorhandenen ca. 400 Mandate in den Städten, Gemeinden und Kreistagen. Bei der Ehrung zur 25-jährigen Mitgliedschaft überreichte der Kreisvorsitzende den Jubilaren neben ihren Urkunden symbolisch je eine handgefertigte Biene aus buntem Glas mit Stange.


Die ÖDP Regen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen